Journalistenpreis Statuten

Journalistenpreis Informatik 2017
Statuten des Journalistenpreis Informatik

Lesen Sie sich bitte die Statuten aufmerksam durch und bestätigen Sie diese durch ein Mausklick unten.
§ 1 Veranstalter und Gegenstand

(1) Die saarländische Staatskanzlei schreibt für das Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Informatik der Universität des Saarlandes den "Journalistenpreis Informatik" aus.

(2) Der Preis trägt den Namen "Journalistenpreis Informatik".

(3) Der Journalistenpreis Informatik verfolgt das Ziel, die Berichterstattung über Themen der Informatik zu verstärken.

§ 2 Preiskriterien

Verliehen wird der Preis an Autoren oder Redaktionen für journalistisch herausragende, allgemeinverständliche Beiträge, die mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:
in der breiten Öffentlichkeit das Interesse für Themen der Informatik wecken
Forschungsergebnisse der Informatik und ihre Anwendungen allgemein verständlich vermitteln
Jugendliche an das Studien- und Ausbildungsfach Informatik heranführen
verdeutlichen, wie die Informatik heute viele Lebensbereiche unterstützt und beeinflusst
Anstöße geben für eine gesellschaftskritische Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen der Informatik

§ 3 Preiskategorien und -dotation

(1) Der Journalistenpreis Informatik wird in folgenden Kategorien verliehen:

Kategorie Fernsehen
Ausgezeichnet in dieser Kategorie wird der Autor oder die Redaktion für den besten gesendeten Fernsehbeitrag oder nach journalistischen Grundsätzen erstellten Videoclip, der von einem breiten Publikum gesehen wurde. Dabei kann es sich um einen einzelnen Beitrag zu einer Sendung oder eine ganze Sendung handeln. Der Fernsehpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Kategorie Hörfunk
Ausgezeichnet in dieser Kategorie wird der Autor oder die Redaktion für den besten gesendeten Hörfunkbeitrag oder nach journalistischen Grundsätzen erstellten Audioclip, der von einem breiten Publikum gehört wurde. Dabei kann es sich um einen einzelnen Beitrag zu einer Sendung oder eine ganze Sendung handeln. Der Hörfunkpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Kategorie Print
Ausgezeichnet in dieser Kategorie wird der Autor oder die Redaktion für den besten in einer Zeitung, einer Zeitschrift oder einem anderen unabhängigen Print- oder Onlinemedium veröffentlichten Beitrag. Der Printmedienpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.

(2) Auf Anregung der Jury kann der Beirat zusätzliche Preiskategorien oder die Differenzierung bestehender Preiskategorien beschließen, sofern die Dotation gesichert ist. Dies betrifft vor allem journalistische Veröffentlichungen, die nur über das Internet verbreitet werden.

(3) Sind an einem Beitrag mehrere Autoren beteiligt, werden sie gemeinsam ausgezeichnet. Soweit der Preis dotiert ist, erhalten mehrere Autoren das Preisgeld zu gleichen Anteilen.

§ 4 Teilnahmevoraussetzungen und -bedingungen

(1) Beiträge zu den Kategorien nach § 3 Abs. 1 können

durch den ausstrahlenden Programmveranstalter
durch das publizierenden Presseorgan
durch die für den Beitrag zuständige Redaktion
durch den Autor
oder durch den Produzenten
eingereicht werden.

(2) Zur Teilnahme am Wettbewerb sind alle Beiträge zugelassen, die zwischen dem 1. September 2016 und dem 15. September 2017 in Deutschland und in deutschsprachigen Medien im Ausland veröffentlicht worden sind und die den Preiskriterien (§ 2 Abs. 1) entsprechen.

(3) Mit der Anmeldung gemäß Abs. 1 werden den Veranstaltern des Journalistenpreises Informatik die Rechte zur Veröffentlichung und Vorführung von Ausschnitten der eingereichten Beiträge im Rahmen der Preisverleihung des Journalistenpreises Informatik eingeräumt.

(4) Mit der Anmeldung wird die Anerkennung dieser Statuten bestätigt.

§ 5 Jury

Für alle Kategorien nach § 1 Abs. 1 wird von der Geschäftsführung des Journalistenpreises Informatik eine Jury bestellt, die sich unter anderem aus Vertretern der Medien, des Wissenschaftsjournalismus, der Wissenschafts-Pressekonferenz und des Bundeswettbewerbs für Informatik“ zusammensetzt.

§ 6 Auswahl

(1) Die Entscheidungen der Jury werden in offener Abstimmung mit Stimmenmehrheit getroffen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des jeweiligen Vorsitzenden. Die Jury darf einen Preis nicht auf mehrere Beiträge aufteilen.

(2) Die Entscheidungen werden in nicht öffentlichen Sitzungen getroffen. Sie sind endgültig und schließen den Rechtsweg aus. Bei einer hohen Zahl von Anmeldungen wird eine Vorauswahl durchgeführt.

(3) Die Juroren sind von der Teilnahme am Journalistenpreis Informatik ausgeschlossen.

(4) Auf die Auswahl als Preisträger besteht kein Rechtsanspruch. Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

§ 7 Geschäftsführung

(1) Die Geschäftsführung für den Journalistenpreis Informatik liegt beim Kompetenzzentrum Informatik der Universität des Saarlandes. Die Postanschrift lautet:

Kompetenzzentrum Informatik der Universität des Saarlandes
Journalistenpreis Informatik
Campus Gebäude E 1.7
66123 Saarbrücken

§ 8 Angaben und Unterlagen zu den eingesandten Beiträgen. Freistellungserklärung

(1) Für die Kategorie Fernsehen und für die Kategorie Hörfunk müssen der Geschäftsführung bis zum 15. September 2017 folgende Angaben und Unterlagen vorliegen:

Name und Anschrift von Herstellerorganisation und Lizenzinhaber
Liste der Namen aller maßgeblich an dem Beitrag Beteiligten (insbesondere Autor, ggf. Co-Autoren, Produzent/Regisseur, Schauspieler, Kamera, Ton).
eine kurze Inhaltsangabe in Deutsch (max. 1500 Zeichen)
eine Dialogliste bzw. der Text der Sendung (wenn vorhanden)
technische Angaben über die Beiträge
Angaben über die Beiträge wie - Länge (in Minuten) - Produktionsdatum - Sendedatum
Angaben über die Beiträge wie - Länge (in Minuten) - Produktionsdatum - Datum der erfolgten (oder geplanten) Sendung in Hörfunk bzw. Fernsehen
eine Kurzbiografie des Autors (mit Altersangabe)
Erklärung des Einsendenden, dass für den Fall der Auszeichnung mit einem Preis die Veranstalter von Ansprüchen Dritter freigestellt und die Beteiligten mit der Einreichung einverstanden sind.

(2) Für die Kategorie Print/Onlinepresse müssen der Geschäftsführung bis zum 15. September 2017 folgende Angaben und Unterlagen vorliegen:

Name und Anschrift des Autors und des Publikationsorgans
eine Kurzbiografie des Autors (mit Altersangabe)
je eine Kopie bzw. Abschrift des eingereichten Beitrags unter Angabe des Datums der Veröffentlichung
eine Liste aller maßgeblich an dem Beitrag Beteiligten.
Die Zahl der angemeldeten Arbeiten ist auf drei Beiträge eines Autors begrenzt.
Erklärung des Einsendenden, dass für den Fall der Auszeichnung mit einem Preis die Veranstalter von Ansprüchen Dritter freigestellt und die Beteiligten mit der Einreichung einverstanden sind

(3) Eingereichte Unterlagen und Aufnahmen werden nicht zurückgesandt.

§ 9 Schlussbestimmungen

Die in diesem Statut verwendeten personenbezogenen Bezeichnungen gelten für Frauen in der weiblichen, für Männer in der männlichen Sprachform.

Ich akzeptiere die Statuten des Journalistenpreis Informatik 2017.